© 2016 Bachschützen Degernbach

1. Vorstand: Franz Semmler

Unser 1. Schützenmeister Franz Semmler konnte heuer zum alljährlichen Schafkopfturnier 24 Teilnehmer im Vereinsheim in Höckberg begrüßen. Da er zwar vieles kann, aber nicht Schafkopfen, übergab er schnell das Wort an den langjährigen Organisator des Turniers Konrad Zinsberger. Zinsberger freute sich über die erschienenen Teilnehmer. Leider gab es einige Terminüberschneidungen, so dass heuer nicht mehr Spieler kommen konnten. Er erklärte kurz die Spielregeln und wünschte allen schöne und faire Spiele.

Wie immer wurden die Paarungen ausgelost und auf 6 Tischen konnte die erste Runde des 22. Schafkopfturnier der Bachschützen starten.

In der Halbzeit lag Sepp Erhart mit 47 Punkten vor Udo Makat (44) und Herbert Gaisbauer (39). Nach einer kurzen Pause folgte die Zusammenlosung für die 2. Spielrunde. Und wieder wurde fleißig gekartelt, so dass Karin Peklo wieder die einzelnen Rundenergebnisse in den PC eingeben konnte. Dank der EDV stand schnell fest, dass sich für so manchen das Blatt geändert hatte und die „Favoriten“ aus der 1. Runde auf die Plätze 7, 13 und 11 verwiesen wurden.

Am Ende des Turniers nahm Konrad Zinsberger die Siegerehrung vor. Erster wurde Erich Eiblmeier mit insgesamt 81 Punkten. Den zweiten Platz belegte mit 67 Punkten Alfons Schönhofer vor dem Drittplatzierten Franz Hofbauer mit 53 Punkten.

Weitere 11 Spieler erhielten Preise, denn bis Platz 14 wurden „gute Punkte“ erspielt. Traditionell konnte sich der Spieler auf dem vorletzten Platz über einen Gutschein für die gratis Teilnahme am Turnier 2017 freuen. Dies war heuer Peter Maier.

Organisator Konrad Zinsberger (re.) mit den besten 3 des Turniers (v. li.) Franz Hofbauer, Erich Eiblmeier und Alfons Schönhofer

Das Vereinsjahr 2016

Zum vierten Mal ermittelten die Bachschützen Degernbach ihre Schützenkönige an nur einem Schießabend. In der Zeit von 18 – 21 Uhr konnte jedes Vereinsmitglied sein Können unter Beweis stellen. Insgesamt 35 Schützinnen und Schützen, darunter 12 aus der Vereinsjugend nahmen an dem Wettbewerb teil.

Bei der abschließenden Siegerehrung begrüßte der 1. Schützenmeister Franz Semmler die Teilnehmer, die erfreulicher weise wieder mehr als 2015 waren, sowie die Ehrenmitglieder Marianne und Georg Schmauß, Maria Häckl, Maria Baumgartner und Maria Geier. Die letztjährigen Könige, Jugendkönigin Julia Eder und Schützenkönig Georg Schmauß waren mit ihren Königsketten anwesend, um diese den neuen Würdenträgern zu überreichen. Sportwart Rudolf Maier unterstütz von Karl-Heinz Grüner am PC übernahmen die Auswertung und Franz Semmler gab unter Mithilfe der letztjährigen Könige die Sieger 2016 bekannt.

Jugendkönigin wurde erneuet Julia Eder, heuer mit einem 12.6 Teiler, 1. Ritter bzw. Wurstkönigin wurde Julia Auhuber (13,6) vor der Brezenkönigin bzw. 2. Ritter Melanie Maier (35,6). In der Schützenklasse löste Isabella Zollner Georg Schmauß ab. Sie wurde mit einem 30,0 Teiler Schützenkönigin, gefolgt von 1. Ritter Manuel Enzinger (39,9) und 2. Ritter Rudolf Maier (46,0). Insgesamt kamen hier 23 Teilnehmer in die Wertung.

2016 werden die Bachschützen Degernbach also wieder von 2 Frauen regiert, die bei gemütlichem Zusammensein noch lange gefeiert wurden.

Die Bachschützen gehen jetzt bis zum 09.September in die Sommerpause. Das jährliche Sommerfest findet wie immer in der Pause, heuer am 25.Juni statt.

Jugend-Königin und Schützenkönigin

sowie deren erste und zweite Ritter

„Schützenkönigfeier“ am 30. April 2016

Alle Anwesenden freuten sich mit den „Königinnen“ und ließen den letzten Veranstaltungsabend vor der Sommerpause des Vereins gemütlich ausklingen.

Jugendfernwettkampf - unsere Jugend ist sehr erfolgreich auf Bezirksebene

Unser Verein hat z. Zt. eine sehr erfolgreiche Schützenjugend. Natürlich ist das nicht nur auf die guten Betreuung durch u.a. Renate Zollner, Rudolf Maier und Franz Auhuber zurückzuführen, auch das eifrige Training und der Ehrgeiz der Jungschützen ist ausschlaggebend. Bei der Siegerehrung des Jugendfernwettkampfes auf Bezirksebene wurde der Erfolg wieder deutlich. Die Ergebnisse wurden letztes Jahr im Fernwettkampf geschossen, an den Bezirk weitergeleitet, die Platzierungen errechnet und nun in Kasten beim Bezirksjugendtag verkündet.

Die Schülermannschaft der Bachschützen, bestehend aus Patrick Eder, Julia Kroneder und Melanie Maier erreichte mit 1590 Ringen den dritten Platz, die Jugendmannschaft, Julia Eder, Lena Stadler und Tanja Zinsberger, platzierte sich mit 3251 Ringen auf dem 5. Platz. In der Einzelwertung erreichten jeweils Platz 5 die Schützen Julia Eder, 1138 Ringe in der Disziplin Luftgewehr und Christian Hageneder, 989 Ringe mit der Luftpistole.

Erich Eiblmeier erneut Schafkopfturnier-Sieger am 05. März 2016

Gau-Jugendversammlung  am 4. März 2016 im Schützenhaus - Rückblicke und Ehrungen

Die Bachschützen Degernbach stellten ihr Schützenhaus für die diesjährige Gaujugendversammlung zur Verfügung. Anwesend waren neben 14 Vereinsvertretern auch der 1. Gauschützenmeister Heinrich Aigner, Schatzmeister Helmut Noneder, Personalreferentin Maria Aigner, die Gaujugendleister Christian Arnusch und Renate Zollner sowie die Gaujugendsprecher Michael Altmannsberger und Julia Schmölz.

Der Hausherr, 1. Schützenmeister der Bachschützen Degernbach, Franz Semmler freute sich bei seiner Begrüßung über das volle Vereinsheim und übergab das Wort an den Versammlungsleiter Christian Arnusch.


In seinem Rückblick auf das Schießjahr 2015 erwähnte Arnusch allgemein die guten Ergebnisse der Rottaler Schützenjugend. Besonders hob er die erfolgreiche Teilnahme an der Bezirks-, Bayerischen- und sogar Deutschen Meisterschaft hervor. Für diese Wettkämpfe muss man sich erst mit entsprechenden Ergebnissen qualivizieren. Im Gaujugendvergleich wurden vom Gau Rottal die Disziplinen Schüler, Jugend und Junioren und somit der Gesamtwettkampf vor den Gauen Griesbach und Simbach gewonnen. 2015 wurde auch am Shooty-Cup Bezierksentscheid teilgenommen, hier belegten Franziska Noneder und Celina Einkammerer von den Eschbachschützen Neukirchen den 2. Platz. Beim Balin-Pokal errang die Mannschaft Rottal 1 mit Franziska Noneder, Manuel Schmied und Christoph Donharl den 2. Platz. Auch bei der Bezirksmeisterschaft belegte die Schützenjugend aus dem Rottal Plätze zwischen 2 und 5 der jeweiligen Altersgruppen. Auch beim Fernwettkampf Bezirksentscheid 2015 wurden von den Schülern und Jugendlichen Plätze unter den Top-Ten belegt. Arnusch bedankte sich auch bei den Grubentauber Schützen für die jährliche Ausrichtung des Sommerbiathlons, der diesmal von den Bachschützen Degernbach dominiert wurde. Nach dem erfreulichen Rückblick auf das letzte Jahr, folgte die Bekanntgabe der kommenden Termine: 19.03. Bezirksjugendversammlung in Kasten, 09.04. Fernwettkampf in Steffelsöd, 15.04. Fernwettkampf in Nöham, 22.04. Fernwettkampf in Kasten, 07.05. Fernwettkampf in Gangkofen mit Finale, 19.06. Sommerbiathlon in Steffelsöd, 09.09. – 11.09. Gaujugend-ausflug nach Saalbach/Hinterglemm. Christian Arnusch forderte die Schützenjugend auf, weiterhin so eifrig zu trainieren und wünschte „gut Schuß“ für die kommenden Wettkämpfe.


Als nächstes begrüße der 1. Gauschützenmeister Aigner die Versammlung. Er bedauerte, dass beim 3Stellungskampf die Teilnehmerzahlen sehr stark zurückgehen, was allerdings nicht nur in unserem Gau der Fall ist. Ansonsten zeigte er sich erfreut über die Jugendarbeit bei den Schützenvereinen im Gau Rottal.

Da Neuwahlen auf dem Programm standen, übernahme Heinrich Aigner die Wahlleitung. Per Handzeichen wurden für 2 Jahre gewählt: 1. Gaujugendleiter Christian Arnusch, 2. Gauju-gendleiterin Julia Schmölz, 1. Gaujugendsprecherin Julia Schönhuber, 2. Gaujugend-sprecherin Selina Haas, 1. Gaujugendsprecher Stefan Schmölz und 2. Gaujugendsprecher Tobias Ortler.

Gemeinsam mit Christian Arnusch bedankte Aigener sich bei Renate Zollner für ihren Einsatz als Gaujugendleiterin, da diese nicht mehr zur Wahl antrat.


Anschließend fand die Siegerehrung des Shooty-Cups 2016 statt, dieser wurde am Nachmittag vor der Versammlung am Stand der Bachschützen Degernbach mit der erfreulichen Teilnahme von 60 Schützinnen und Schützen ausgetragen. In der Disziplin Luftgewehr siegte Manuel Schmied (Schützengesellschaft Holzham) mit 192 Ringen. Zweite wurde Franziska Noneder (Eschbachschützen Neukirchen, 191) vor Patrick Eder (Bachschützen Degernbach, 187). Mit der Luftpistole wurde Marco Maier von den Schlossschützen Schönau mit 79 Ringen Erster. In der Mannschafts-wertung LG siegten Manuel Schmied und Laura Jahrstorfer (Holzham, 377 Ringe) vor Franziska Noneder und Dominik Klobeck (Neukirchen, 365) sowie Patrick Eder und Melanie Maier (Degernbach, 363). Der von Ehrengauschützenmeister Hermann Schuhbauer gestiftete Pokal für den besten Teiler ging an Julia Ameres (Emmersdorf) mit einem 8,9 Teiler.


Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich der 1. Gaujugendleiter Christian Arnusch für die Gastfreundschaft der Bachschützen Degernbach.

Shooty-Cup 2016  am 4. März 2016 - Erfreulich hohe Teilnehmerzahl

Heuer öffneten die Bachschützen Degernbach ihr Vereinsheim für die Austragung des Shooty-Cups. Hierbei treten die Jungschützen aus verschiedenen Vereinen in der Schülerklasse gegeneinander an. Die Bachschützen freuten sich, den Wettkampf heuer auszurichten, doch mit ihren sechs neuen elektronischen Ständen wäre die Rekord-Teilnehmerzahl von 60 Schützen beinahe nicht zu händeln gewesen. Dank der guten Organisation von Gaujugendleiter Christian Arnusch und den Standaufsichten Renate Zollner und Rudolf Maier von den Bachschützen verlief der Schießbetrieb zügig und reibungslos. Somit konnte die anschließende Gaujugendversammlung fast pünktlich begonnen werden.

Zum Abschluss der Versammlung wurden die Sieger des Shooty-Cups bekanntgegeben. Von den 13 teilnehmenden Vereinen Degernbach, Emmersdorf, Furth, Gangkofen, Hoch-Rottal, Holzham, Kasten, Neukirchen, Nöham, Schönau, Steffelsöd, Voglarn und Wurmannsquick erhielten folgende Teilnehmer einen Pokal:

Einzelwertung Luftgewehr: 1. Manuel Schmied, Schhützengesellschaft Holzham (192 Ringe), 2. Franziska Noneder, Eschbachschützen Neukirchen (191), 3. Patrick Eder, Bachschützen Degernbach (187), 4.Laura Jahrstorfer, Schützengesellschaft Holzham (185), 5. Annika Mittag, Bergschützen Voglarn (182 Ringe), 6. Severin Baumgartner, Sternschützen Nöham (180).

Mannschaftswertung Luftgewehr: 1. Manuel Schmied und Laura Jahrstorfer (Schützengesellschaft Holzham, 377 Ringe), 2. Franziska Noneder und Dominik Klobeck (Eschbachschützen Neukirchen, 365, 3. Patrick Eder mit Melanie Maier (Bachschützen Degernbach, 363).

Einzelwertung Luftpistole: 1. Marco Maier, Schlossbergschützen Schönau (79 Ringe).

Den Pokal, den der Ehrengauschützenmeister Hermann Schuhbauer für den besten Teiler gestiftet hat, gewann Julia Ameres von den Bräuschützen Emmersdorf mit einem 8,9 Teiler.

Organisatoren und Gewinner beim Shooty-Cup 2016

Generalversammlung am 12. März 2016

Unser Verein kann sowohl sportlich wie auch gesellschaftlich auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Dies wurde bei der Generalversammlung deutlich, zu der sich 40 Mitglieder, darunter die Ehrenmitglieder Maria Baumgartner, Maria Geier, Maria Häckl, Marianne und Georg Schmauß im Vereinsheim einfanden.


Als erster Tagesordnungspunkt stand der Rückblick durch den Schützenmeister Franz Semmler auf dem Programm. Die vom Verein 2015 ausgerichteten Feste und Veranstaltungen und auch interne Aktivitäten wurden durchgegangen. Essensveranstaltungen finden im Verein immer viel Anklang, aber auch die sportlichen Veranstaltungen, ob intern oder extern, werden zahlreich und vor allem von der Vereinsjugend erfolgreich besucht. Erwähnenswert waren 2015 besonders:

- der Lagerraumumbau in der Sommerpause. Hier wurden alle Arbeiten in Eigenleistung erledigt;

- die Fahrt zu unseren österreichischen Freunden nach Eberstalzell, die beinahe wegen „Busmangel“ nicht stattfinden konnte. Dank Fa. Romberger und Franz Lechner fuhr man aber dann doch los und gewann heuer sogar den Freundschafts-Vergleichs-Wettkampf;

- die Stadtmeisterschaft wurde 2015 von den Bachschützen ausgerichtet;

- mit den Grubentauber Schützen wurde ins Oktoberfest gefahren.

Semmler dankte allen, die den Verein nach außen repräsentieren und die im Verein bei den Festen arbeiten, so dass die Feste ein Erfolg werden. Außerdem bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. Renate Zollner, Franz Auhuber und Rudolf Maier erhielten ein kleines Präsent für ihre unermüdliche Jugendarbeit.

Insgesamt hatte der Verein 2015 zum Jahresende 145 Mitglieder. Aber bereits 2016 sind weitere 7 Personen dem Verein beigetreten.


Der anschließende Kassenbericht von Franz Auhuber zeigte, dass die finanziellen Verhältnisse bei den Bachschützen geordnet sind. Der Verein steht trotz einem Minus im Jahre 2015, durch den Kauf von zwei Zelten, neuem Geschirr, etc.  gut da und muss sich finanziell keine Sorgen machen. Natürlich dürfen die Mitglieder noch eifriger an den Schießabenden im Schützenhaus vorbeischauen, wenn auch nur auf einen Plausch oder auf ein Kartenspiel, denn so wird der Wirtshausbetrieb wieder besser angekurbelt.

Die beiden Kassenprüfer haben im Vorfeld zur Generalversammlung die Arbeit von Kassier Franz Auhuber überprüft. Siegfried Dadlhuber bestätigte, auch im Namen von Helmut Hanfstengl, eine einwandfreie und übersichtliche Buchführung und  bedankte sich für die Arbeit, die Auhuber für den Verein leistet. Daraufhin bat Franz Semmler um die Entlastung des Kassiers und der Kassenprüfer, was mit 3 Enthaltungen angenommen wurde.


Über die sportlichen Leistungen gab Sportleiter Rudolf Maier einen umfassenden Überblick. Bei externen Veranstaltungen auf Gau- oder Landkreisebene konnten sich die Bachschützen mit anderen Vereinen messen. Auch die Teilnahmen an der Niederbayerischen Meisterschaft mit 7 Schützen und die Qualifizierung von Julia Eder bei der Bayerischen und sogar bei der Deutschen Meisterschaft wurde lobend erwähnt. 2015 gewannen die Bachschützen mit dem Luftgewehr die Stadtmeisterschaft zum 3. Mal, so dass der Wanderpokal in Höckberg bleiben darf. Beim Sommerbiathlon dominierten die Bachschützen die jeweiligen Altersklassen. Der Rückblick beinhaltete natürlich auch die Internen Veranstaltungen. 2015 wurden Julia Eder und Ehrenmitglied Georg Schmauß Jugend- und Schützenkönigin. Vereinsmeister wurden in ihren jeweiligen Klassen mit dem Luftgewehr: Patrick Eder, Julia Eder, Renate Zollner, Rudolf Maier. Mit der Luftpistole gewannen Anton Stadler, Christian Hageneder, Anita Eder, Laszlo Takacs sen., Manuel Enzinger. Mit dem Lichtgewehr wurde Julian Graf Vereinsmeister. Zusammenfassend haben die Bachschützen Degernbach eine sehr gute Vereinsjugend, auf die der Verein aufbauen kann.


Nachdem die Rückblicke auf 2015 beendet waren, wurden mit 30 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen Bernhard Eder und Helmut Hanfstengl als neue Kassenprüfer gewählt.


Als nächstes musste die Satzung angepasst werden. Es handelte sich nur um zwei redaktionell  Änderungen, die das Finanzamt Mühldorf bemängelte. Damit die Satzung der Bachschützen Degernbach den steuerrechlichen Bestimmungen entspricht, wurden diese Passagen vorgetragen und einstimmig mit Handzeichen von den Anwesenden akzeptiert.


Unter dem Programmpunkt „Sonstiges“ wurde eine Jugendsprecherin von den anwesenden Jugendlichen bestimmt, die ihre Belange gegenüber der Vorstandschaft vertreten soll. Dieses Jahr wurde Julia Eder ernannt, die Wahlen zum Jugendsprecher sollen jährlich in der Generalversammlung stattfinden.


Schriftführerin Karin Peklo hatte wieder einen Jahresbericht für 2015 zusammengestellt, der im Vereinsheim auflag. Franz Semmler bedankte sich für die Arbeit der 1. Schriftführerin, deren Schreibarbeiten hauptsächlich im Hintergrund des Vereins ablaufen, und übergab Karin Peklo ein kleines Dankeschön.

Die jährlichen Vereinstreue-Ehrungen nahmen der Schützenmeister Franz Semmler und der Sportwart Rudolf Maier vor.

10 Jahre: Paul Dietl, Alexander Fürstberger, Josef Romberger jun., Florian Schönhuber, Stefan Stümpfl;

15 Jahre: Annemarie Hohenadl;

20 Jahre: Monika Kroneder, Gertraud Lechner, Laszlo Takacs;

35 Jahre: Franz Baumgartner;

40 Jahre: Johann Eisbacher, Christine Gröppner, Herbert Gröppner

Leider waren nur zwei der geehrten Mitglieder bei der Versammung anwesend.

v. li. 1. Schützenmeister Franz Semmler, Johann Eisbacher, Gertraud Lechner und Kassier Franz Auhuber

Die Bezirksjugendsprecherin überreicht den Pokal an unsere Schülermannschaft

Kindernachmittag im Rahmen des Ferienprogrammes am 8. August 2016

Beim diesjährigen Schnuppernachmittag, im Rahmen des Ferienprogrammes, besuchten insgesamt 15 Kinder unser Vereinsheim  in Höckberg.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den 2. Schützenmeister Konrad Zinsberger, erhielten die Anwesenden einen kurzen Überblick über die Vereinsgeschichte und die Funktionen der Anwesenden Mitglieder. Den sorgsamen Umgang mit Waffen erläuterte Sportwart Rudolf im allgemeinen und auch im Detail, indem er auf mögliche schwerwiegende Folgen von leichtsinnigen, nicht durchdachten Handlungen mit der Waffe hinwies. Jungschützin Tanja Zinsberger zeigte die Schießkleidung vor. Nach der Theorie wurden die Anwesenden in Gruppen mit über und unter 10 jährigen Teilnehmern eingeteilt. Der Gruppe der unter 10 Jährigen erläuterte Franz Auhuber das Lichtgewehr und sie wechselten sich mit Trainingseinheiten ab. Die über 10-jährigen durften am Schießstand der Bachschützen ihr Glück mit dem Luftgewehr versuchen. Während der Trainingseinheiten wurden den Teilnehmern von Renate Zollner, Rudolf Maier, Karl-Heinz Grüner, Franz Auhuber, Tanja Zinsberger, Julia Auhuber, Melanie Maier und Hannah Stibli immer wieder Korrekturen der Haltung und die Handhabung des Luftgewehres erläutert. Nach den ersten Schüssen wurde eine kleine Pause einberufen, während dieser Zeit konnte sich beim Kickern entspannt werden. Zum Abschluss des Nachmittages gab es noch einen Wettkampf in den jeweiligen Gruppen. Unter regulären Bedingungen mussten in der „älteren“ Gruppe 10 Schuss abgeben werden, die ausgewertet wurden. Für die Lichtgewehr-Schützen wurde ein Biathlon veranstaltet. Zum Ende des kurzweiligen Nachmittages wurde sich noch kurz zusammengesessen und während die bereits wartenden Eltern bildeten einen würdigen Rahme für die Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer Gutscheine bekamen. Die Sieger erhielten von Rudolf Maier Medaillen.

Julian Fuchshuber erziehlte 50 Ringe mit dem Luftgewehr und gewann somit vor Samuel Fuentes Pérez (41) und Lukas Duschl (28). Im Biathlon siegte Philipp Deingruber (156 sec) vor Paul Enzo Müller (162) und Maximilien Wein (172).

Die Teilnehmer am Ferienprogramm 2016 im Schützenhaus